Selbstverwaltete Betriebe - das lehrreiche argentinische Beispiel

Referent: Jörg Roesler, Wirtschaftshistoriker

In Zeiten der Krise kommt es immer wieder zur Besetzung von Betrieben, die Konkurs angemeldet haben, durch die Beschäftigten, die sie anschließend in eigener Regie weiterführen. Zuletzt sorgten Betriebsbesetzungen in Griechenland für Schlagzeilen.

Können solche selbstverwalteten Betriebe mehr sein als vorübergehende Selbsthilfemaßnahmen, um die unmittelbar drohende Arbeitslosigkeit abzuwenden, oder handelt es sich hier um Keime einer neuen solidarischen Ökonomie?

Unser Referent hat in Argentinien selbstverwaltete Betriebe besucht und konnte sich ein Bild von ihnen machen. 

Zur Diskussion darüber am Freitag, dem 3. März 2017, 19 Uhr, laden wir herzlich ein ins MEZ, Spielhagenstraße 13, 10585 Berlin - Charlottenburg, nahe U-Bhf Bismarckstraße (U2 und U7) und Bus 109.

Kostenbeitrag: 2 €