Kommt jetzt die Europa- Armee?

Über die Perspektiven einer forcierten Militarisierung der EU  

Referent: Jochen Scholz, Oberstleutnant der Luftwaffe a. D., NATO-und USA-Experte 

Die Bemerkung von US-Präsident Donald Trump, die NATO sei „obsolet“ hat die Herrschenden in Europa zutiefst erschreckt. In Reaktion darauf rufen sie nach einer Stärkung der europäischen Außen- und Sicherheitspolitik und nach höheren Rüstungsausgaben. Verlangt wird der Aufbau einer Europa-Armee.

Viele Linke sehen darin bereits die Hauptgefahr für den Frieden in der Welt. Vor allem Deutschland strebe danach, so heißt es, mit Hilfe der EU wieder eine Weltmachtrolle einzunehmen.  

Doch wie sieht die Realität aus? Wären die EU-Mitgliedsländer von ihren Kapazitäten her überhaupt in der Lage, als neuer Weltpolizist an die Stelle der USA zu treten? Und werden sie sich in der Außen-, Rüstungs- und Militärpolitik überhaupt auf ein einheitliches Vorgehen einigen können?    

Zur Diskussion darüber laden wir
am Freitag, dem 7. April 2017, 19.00 Uhr,
ins MEZ ein, Spielhagenstraße 13, 10585 Berlin - Charlottenburg,
nahe U-Bhf Bismarckstraße (U2 und U7) und Bus 109.

Kostenbeitrag: 2 €